Ziele

Ziele

Ziele des Projektes sind die wandlungsgerechte Gestaltung von Transport- und Lagersystemen, díe wandlungsgerechte Gestaltung von IT-Systemen in der Lieferkette sowie die Entwicklung von Methoden zur Planung und Bewertung der Wandlungsfähigkeit in Lieferketten.

Die Projektziele werden am Beispiel von Ein- und Auslagerungsprozessen mittels Flurförderzeugen (FFZ) umgesetzt. Dazu ist neben der Entwicklung eines optischen Positionsbestimmungssystems (Ergebnis 1) die Realisierung eines 3D-Objekterkennungs-systems (Ergebnis 2) vorgesehen. Weiterhin erfolgen die Implementierung eines koordinatenbasierten und damit wandlungsgerechten Lagerverwaltungssystems (LVS, Ergebnis 3) sowie die Entwicklung einer Methode zur Planung und Bewertung der Wandlungsfähigkeit in Lieferketten (Ergebnis 4).

Projekergebnisse

Die Potenziale, die aus dem Zusammenspiel der Projektergebnisse resultieren, werden am Anwendungsbeispiel FFZ-basierter Ein- und Auslagerungsprozesse deutlich: Ein FFZ kann auf Basis des optischen Positionsbestimmungssystems seine Position und Orientierung auch in einer sich wandelnden Umgebung erkennen.

Mit Hilfe des 3D-Objekterkennungssystems ist ein FFZ zudem in der Lage, unter Berücksichtigung potenzieller Hindernisse (z. B. Regalstützen) beispielsweise den Einlagerungsvorgang in ein Regallager zu planen. Werden in einem Lagerbereich neue Regale aufgebaut und durch ein FFZ mit Artikeln belegt, können Koordinaten und Artikeldaten an das wandlungsgerechte LVS kommuniziert und eine LVS-Funktion zum Anlegen eines neuen Lagerplatzes aufgerufen werden.

Ob sich die Investition in entsprechende Systeme lohnt und wann ein Wandlungsprozess einzuleiten ist, kann anhand der Methode zur Planung und Bewertung der Wandlungsfähigkeit bestimmt werden.